Fehler im Tag: <txp:images form="galeriebild" id="73,30,31," break=""/> ->  Textpattern Error: You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near ')' at line 1 while_parsing_page_form: default, default
Fangschnur einfach selbst gemacht » Stil/Zeit

Fangschnur einfach selbst gemacht

20 September 2012, 10:30 -   - 

Vor kurzem benötigte ich für ein Kostüm eine Fangschnur, vielleicht auch untem der Begriff Aiguillette, Achselband, Achselschnur oder Schulterschnüre bekannt.
Eine Fangschnur käuflich zu erwerben kam nicht in Frage, da diese sehr teuer oder auch viel zu groß für meine Zwecke waren. Silberne Kordel war zufällig im Haus, also setzte ich mich vor den Rechner und durchwühlte stundenlang das Internet.

Damit andere es etwas leichter haben und nicht erst stunden suchen müssen, gibt es hier nun eine Anleitung dafür.

Zur Herstellung einer Fangschnur wird benötigt

  • Kordel, Dicke nach Wunsch (meine silberne Kordel hat einen Durchmesser von 3 mm)
  • Garn, zur Kordel passend
  • Nähnadel
  • Schere
  • Maßband (oder etwas anderes zum messen)
  • Kordelenden/Kordelspitzen, es gibt auch ganz originalgetreue Metallspitzen zu kaufen, diese sind allerdings ziemlich preisintensiv. Ich habe mich für die Bastel- Variante entschieden.

Länge der Kordel

Fangschnüre gibt es in verschiedenen Ausführungen, mit 2 oder nur 1 Knotenstrang, mit einfacher Knotenbildung oder etwas komplizierterer Flechtung. Es gibt sie mit Knopflöchern zum Anknöpfen oder mit Schlingen zum einhängen.
Ich zeigen hier wie man eine Fangschnur mit 2 Knotensträngen und mit einer einfachen Verschlingung herstellt.
Wer gerne mehr Informationen über die Fangschnur möchte, kann kann sich gerne bei Wikipedia schlau machen.

Die Länge der zu benötigten Kordel ergibt sich aus der Dicke der gewünschten Kordel und der Knotenart. Ich habe dass bei meiner einfach mal ausprobiert.
Am besten ihr nehmt ein 60 cm langes Stück Kordel und knotet munter drauf los. Ist die Kordel zu Ende geflochten messt ihr wieviel Knotenstrang daraus entstanden ist. Daraus könnt ihr dann errechnen wieviel Kordel ihr für 1cm fertige Knotenstrang benötigt.
Soll heißen:
Länge des fertigen Knotenstrangs durch die 60cm Anfangslänge der Kordel = Länge der Kordel die für 1cm Knotenstrang benötigt wird.

Bei mir ergab sich folgendes:
bei einer 3mm dicken Kordel
einfache Knotenvariante
1cm Knotenstrang = 5cm Kordel

Bei einer dickere Kordeln benötigen man dann auch entsprechend mehr Länge.

Anleitung

Die Fangschnur besteht aus 2 Teilen, jeweils ein Knotenstrang mit Schlaufe. Es gibt einen kleineren Knotenstrang mit einer langen Schlaufe und einen längeren Knotenstrang mit kurzer Schlaufe.

kleiner Knotenstrang = ca. 45cm
lange Schlaufe = ca. 80cm
langer Knotenstrang = ca. 65cm
kurze Schlaufe = ca. 45cm



Jetzt ist es wichtig zu wissen wieviel cm Kordel ihr für 1 cm fertigen Knotenstrang benötigt. Dabei wird die Gesamtlänge des Knotenstrangs mit der Länge der Kordel für 1cm multipliziert. Dazu kommen noch die Länge der Schlaufen sowie jeweils 10cm für die Kordelspitzen.
z.B. (45cm+ 65cm)* 5cm + ( 80cm + 45cm)*2 + 20cm = 820cm

Das macht dann insgesamt 8.20m Kordel. Wenn ihr Kordel kauft, kauft lieber etwas mehr, besser ein paar cm zu viel als zu wenig.
Sieht alles viel komplizierter aus als es ist!

1. Kordel markieren

An einem Ende der Kordel 10cm für das Kordelende abmessen und eine Markierung dort hin machen. An der Markierung wird der erste Knoten sitzen.

2. Eine Schlaufe legen

An der Markierung wird wie im Bild gezeigt eine Schlaufe gelegt. Die Kordelstränge liegen so übereinander, dass das kurze Stück oben auf liegt und das lange Stück Kordel unter der Schlaufe liegt

3. Ersten Knoten bilden

Hier kommt jetzt der erste Knoten, dabei wird durch die gerade gelegte Schlaufe von der langen Kordel ein Stück durch die Schlaufe gezogen, so das eine neue Schlaufe entsteht und die alte Schlaufe festgezogen wird.

4. Weitere Knoten bilden

Das gleiche jetzt noch einmal, durch die Schlaufe ein Stück von der langen Kordel durchziehen, neue Schlinge bilden Knoten festziehen.
Beim Knoten bilden macht es sich gut die neuen Knoten jeweils mit dem Daumen fest zu halten um eine gleichmäßige Knotenstruktur zu erhalten.

5. Gewünschte Kordellänge knoten und Kordel am Endknoten durchziehen

Den letzten Arbeitsschritt so lange wiederholen bis die gewünschte Länge des Knotenstrangs erreicht ist. Bei der letzten Schlinge wird der Rest der Kordel durch die Schlinge gezogen so das sich ein Knoten bildet.

6. Schlaufe bilden und Kordelende am letzten Knoten festnähen

Jetzt die Länge für die Schlaufe festlegen und das Ende der Kordel unter den letzten gerade eben geknoteten Knoten fest annähen.

Tipp: Kordelende mit ein paar Stichen umwickeln und erst dann annähen, so verhindert man es dass die Kordel ausfranzt.

7. Den 2 Knotenstrang gleich arbeiten

Der 2. Knotenstrang wird jetzt genau die der erste gearbeitet, nur dass der eine Knotenstrang eine etwas längere Schlaufe bekommt als die andere.

8. Knotenstränge verbinden

Die Fangschnur wird später unter die rechte Schulterklappe gelegt oder die Linke, wie man mag.
Damit die Schulterklappe nicht absteht darf im Bereich der Schulterklappe nur die einfache Kordel liegen und kein Knoten. Daher werden die Knotenstränge so nebeneinander gelegt, dass der Abstand zwischen den letzten Knoten mindestens so groß ist, wie die Schulterklappe.
Dieser Teil der Schnüre werden jetzt miteinander verbunden.

Tipp: Gegen ein unerwünschtes verrutschen der Fangschnur hilft ein Knopf der an der Schulternaht angenäht wird.
In der eben miteinander Verbunden Schnüre müsste dann ein Schlitz zum knöpfen offen gelassen werden. So kann die Fangschnur angeknöpft werden und verrutscht später nicht beim tragen.


9. Schlaufen an die Enden der Kordel knoten

An den beiden Kordelenden wo später die Kodelspitzen dran kommen, kleine Schlaufen knoten. So, wie auch der Knotenstrang geknotet worden ist.
Am besten mit der Umwicklung der Kordel, so fällt die Schlaufe am wenigsten auf.

10. Kordelspitzen anbringen

Kordelspitzen auf das Ende der Kordel setzten, die Spitzen der Kordelspitze zusammendrücken und mit ein paar Stichen das ganze sichern.
Die Bastelkordelenden sind nicht sehr schwer, wer seine Fangschnur gerne authentischer und wuchtiger möchte sollte sich originale Kordelspitzen kaufen. Diese können allderings ziemlich teuer sein.

11. Fangschnur am Kostüm anbringen

Die kurze Knotenreihe nach vorne, Fangschnur unter die Schulterklappe legen oder dort anknöpfen. Den langen Knotenstrang unter dem Arm nach vorne führen. Jetzt die Knotenstränge mit Hilfe der Schlingen an den Knöpfen anhängen. Es ist dabei egal wo, das kann man ganz nach seinem Geschmack machen. Die lange Schlinge vom Rücken nach vorne führen und vorne eine Schlaufe bilden. In diese Schlaufe die vordere Schlinge einfädeln und die kurze Schlinge auch in einen der vorderen Knöpfe einhaken.


Fertig!

Viel Spaß damit!^^
Fragen, Anregungen oder Kritik, ihr könnt mir gerne schreiben!



Kommentare