Nähanleitung für Paspeltaschen

27 Juni 2012, 20:41 -   - 

Es gibt verschiedene Arten von Paspeltaschen die geläufigste ist wohl die einfache doppelte Paspeltasche, es gibt aber auch einseitige Paspeltaschen und Augenpaspeltaschen.
Augenpaspeltaschen sind die Urform der normalen Paspeltasche, man findet sie vorwiegend an historischen Kostümen.
Verwendet werden können sie jedoch überall, vor allem da wo eine kleine unauffällige Tasche von nöten ist oder ein unauffälliger Schlitz um zum Beispiel an die Taschen seiner Poschen zu gelangen. ;)

Ich zeige jetzt hier eine Anleitung für diese Paspeltasche am Beispiel einer Hose.
So sieht dass ganze dann am Ende aus.


Man benötigt:
  • Stoff fürs Besetzen(ca. 4cm länger als Tascheneingriff und so breit, dass er den gesamten Tascheneingriff bedeckt)
  • Stoff für den Paspel (4cm länger als der Tascheneingriff, ca. 8cm breit und im schrägen Fadenlauf zuschneiden)
  • Taschenbeutel(dünner Baumwollstoff oder Futter, Größe: so dass die Hand reinpasst oder ihr schaut bei gekauften Hosen, wichtig ist vor allem, dass der Taschenbeutel nicht so groß wird, dass er in den Schlitz vorne in der Hose rein geht.


Nähanleitung für die Paspeltasche

Tascheneingriff anzeichnen und übertragen

Auf die linke Stoffseite wird jetzt der Tascheneingriff genau dort eingezeichnet wo sie auch später wirklich sitzen soll. Wenn ihr euch unsicher seit zeichnet die Tasche erst, so wie ich dass hier gemacht habe, nach der Anprobe an.
Ein “normaler” Tascheneingriff ist zwischen 15 und 16cm lang.
Das kann natürlich auch nach Wunsch, Handgröße oder Körperumfang unterschiedlich Variiert werden.

Tascheneingriff auf das andere Hosenvorderteil übertragen

Die Vorderteile genau übereinander legen.
Mit einem Heftfaden (oder einem anderen z.B alten Garn) entlang des gezeichneten Tascheingriffs Fäden einziehen.
Zwischen den einzelnen Stichen die Fäden durchschneiden, Anfangs und Endpunkt nicht vergessen.
Die obere Stoffschicht anheben und die dort zu sehenden Fäden vorsichtig mit der Schere durchschneiden.

Tascheneingriff unterkleben

Auf den Tascheneingriff wird jetzt auf die linke Stoffseite etwas Klebevlies gebügelt. Diese schützt den Stoff form ausfransen und ausdehnen.


Taschenbeutel auflegen und feststecken

Taschenbeutel auf die linke Stoffseite legen, wie auf dem Bild ersichtlich. Dabei darauf achten, dass der Taschenbeutel nicht über die Seitennaht geht. Nur die Seite an der Hose feststecken der direkt auf der Hose liegt, den Rest des Taschenbeutels wegklappen.


Tascheneingriff mit Rädelpapier auf den Taschenbeutel durchgeben

Mit Hilfe eines Rädelpapier oder mit Heften. Den Tascheneingriff auf den Taschenbeutel durchgeben.

Paspel auflegen und festheften

Auf der rechten Stoffseite der Hose wird jetzt der Paspel rechts auf rechts auf den Tascheneingriff gelegt, so das er oben und unten sowie rechts und links schön mittig auf der Linie liegt.
Hose umdrehen und von der linken Seite der Hose(innen) wo wir unseren Tascheneingriff ja durchgegebn haben entlang der Linie nochmal mit Garn heften, Anfangs und Endpunkte genau mit durchheften.
Das ganze mag unnötig erscheinen, aber daurch wird sichergestellt, das die vielen Schichten, Hose,Taschenbeutel und Paspel genau übereinander festgehftet sind. So kann sich beim nähen nichts verschieben.

Taschengriff auf den Paspel nachzeichnen und schmal neben dem Tascheneingriff nähen

Die durchgeheftete Linie nochmal sauber nachzeichnen, Anfangs und Endpunkte markieren und dann schmal ( ca 2mm ) und gleichmäßig daneben mit kleinen Stichen (Stichgröße 2)nähen. Zu den Endpunkten hin etwas näher an die Linie kommen und dann mit 1-2 Stichen auf der Markierung nähen um auf die andere Seite des Tascheneingriffs zu kommen.

Paspel aufschneiden und Paspel nach innen wenden

Zwischen den Nähten Vorsichtig einschneiden, bei den Ecken darauf achten die Naht nicht zu verletzten aber auch genügen einzuschneiden damit es beim umdrehen nicht zieht.
Paspel dann nach innen wenden.

Paspel von außen schmal heften und schmal steppen

Von der rechten Seite der Hose schmal den Tascheneingriff heften, dabei einen kleinen schmalen Paspel vorschauen lassen. Danach schmal nen Tascheneingriff steppen, zu den Ecken hin kleine Rundungen nähen, so weit wie möglich.

Besetzten und Paspel am Taschenbeutel aufnähen

Das Stoffbesetzten unter den Taschengriff legen, Taschenbeutel zuklappen und das Besetzten an der Seite des Tachenbeutels feststecken die bisher weggeklappt wurde.
Besetzten festnähen, siehe gelbe Linie Bild. Mit dem Paspel ähnlich verfahren, Paspel am Taschenbeutel feststecken und auch nur am Taschenbeutel festnähen, genau die auf dem Bild.

Paspel und Besetzten verschneiden

An der Seite wo der Paspel und das Besetzten nicht angenäht wurden jetzt beides so zurück schneiden das 1cm Rand von dem Taschenbeutel ist.
Siehe Bild oben.

Taschenbeutel schließen

Der Taschenbeutel wird jetzt rechts auf rechts gelegt, so das das Besetzten und der Paspel außen liegen, die offene Kante des Taschenbeutels 0.5cm zunähen. Dann den Taschenbeutel wenden, das Besetzten und der Paspel liegen jetzt innen. Entlang der gerade genähten Naht nocheinmal 1cm breit steppen. So ist die Naht innen und außen sauber und man sieht nirgendwo unschöne Kanten oder Fussel.

Taschenbeutel fertig steppen

Der Taschenbeutel ist jetzt noch oben offen und an dem Tascheneingriff nicht fest verbunden, dies wird jetzt mit 1 Naht ( rote Linie) erledigt die durch und durch genäht wird. Taschenbeutel mit der Seite wo der Paspel an der Hose festgenäht ist vor einen legen. Waagerecht zum oberen Ende des Taschenbeutels zum Anfangspunkt des Paspels nähen, dann hinter dem Tascheneingriff steppen und dann runter zum Verstürtzen Ende des Taschenbeutels. So ist alles fest und sauber.

Fertig!
Etwas nicht verstanden, habe ich mich zu undeutlich ausgedrückt?!
Kein Problem hinterlasse mir ein Kommentar und ich versuche den Fehler zu beheben und dir zu helfen!



Kommentare